"Schreib für die Freiheit"

 

"Schreib für die Freiheit": St. Kilian beteiligte sich erfolgreich beim Briefmarathon von Amnesty International.

Im Dezember entwarfen die Vielfaltcoaches der Schule, Ruth Reinemann und Swetlana Eberwein, einen eigenen Morgenkreis für die 6.Klassenstufe, bei dem sie über Kinderrechte sowie die allgemeinen Menschenrechte informierten. Im Zuge dessen nahmen die 6.Klässler bei dem jährlich stattfindenden Briefmarathon der Organisation "Amnesty International" teil und schrieben Appellbriefe, um auf die Situation der ungerechtfertigt politisch Gefangenen aufmerksam zu machen und die jeweiligen Regierungen unter Druck zu setzen. Nun kam die Urkunde sowie der Antwortbrief von "Amnesty International" an, der gleichzeitig einen Erfolg verkündet: Der Gewerkschafter und Menschenrechtsverteidiger aus Guatemala, Bernardo Caal Xol, wurde nach über vier Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen. Genau solche positiven Nachrichten nehmen die Friedensstifter am BZ St.Kilian als Motivation, um sich für Freiheit, Frieden und Menschlichkeit einzusetzen. Wir bedanken uns hiermit bei Ruth und Swetlana, sowie auch bei Leni Ziegler und Christina Seyfert, welche die beiden bei der Umsetzung dieser öffentlichkeitswirksamen Aktion unterstützt haben.

Suche