"Little Cicero"

 

Referate, Prüfungen, Bewerbungsgespräche… gut präsentiert ist halb gewonnen! Während eines vierwöchigen Präsentationskompetenztrainings konnten sich die Schülerinnen und Schüler der 10e mit den Grundlagen der Präsentationsrhetorik vertraut machen und lernten, diese für sich zu nutzen.

Unter Anleitung unserer ehemaligen Schülerin und gegenwärtigen Masterstudentin Costanza E. Terino (B.A. Allgemeine Rhetorik) absolvierten die Schülerinnen und Schüler der 10e wöchentlich spannende Module: Wie konzipiert man Präsentationen? Auf welche Weise lassen sich Inhalte bestmöglich vermitteln? Welche Medien können die Präsentation stützen und wirken sich günstig auf den Vortrag aus? Wie gestaltet man ein Medium? Neben der theoretischen Reflexion und Analyse solcher und ähnlicher Fragestellungen meisterten die Schülerinnen und Schüler immer komplexer werdende Übungen und Aufgaben, denn: Reden lernt man nur durch reden.

Beim gemeinsamen Stimm- und Sprechtraining kräftigten die Schülerinnen und Schüler ihre Stimme und übten diverse Techniken für einen überzeugenden stimmlichen Auftritt ein. Gerade in Zeiten von Alltagsmasken ist die deutliche Artikulation von besonderer Bedeutung. Aber auch ohne den Einsatz der Stimme lassen sich Botschaften vermitteln. Frei nach dem Motto, man kann nicht nicht kommunizieren, beobachteten die Schülerinnen und Schüler ihrer nonverbale Kommunikationshaltung und experimentierten mit ihr, um die eigene Wirkung zu optimieren.

Ihre Abschlusspräsentationen trugen die Schülerinnen und Schüler – trotz Pandemie bedingten Schutzmasken - mit Bravour vor und erhielten daraufhin ein Zertifikat.

Das Bildungszentrum St. Kilian bedankt sich sehr herzlich bei Costanza Terino für dieses wunderbare 'Seminar'. Die Schülerinnen und Schüler konnten unglaublich viel für ihren weiteren Lebensweg lernen und es hat ihnen auch noch sehr großen Spaß gemacht!

DANKE!!!

Suche