St. Kilian auf einer malerischen Reise durch die Stadt der Künste

Die Kunst AG des BZ St. Kilian nahm im vergangenen Schuljahr am Gestaltungswettbewerb „Spiel mich!“ teil und gewann.

 

„Spiel mich!“ ist ein Kooperationsprojekt der Heilbronner Bürgerstiftung, der Stadt Heilbronn und dem Musikhaus Kern. Bereits seit vier Jahren existiert das Klavierprojekt „Spiel mich!“, welches unter anderem Klaviere in der Heilbronner Innenstadt für alle Bürgerinnen und Bürger zugänglich und bespielbar macht und somit die Musik den Menschen näherbringen möchte.

Neben dem eigentlichen Projekt, findet auch ein Gestaltungswettbewerb statt, an welchem sich verschiedenste Institutionen wie Schulklassen, soziale Einrichtungen, Künstler*innen oder Privatpersonen bewerben konnten, um ein Klavier nach eigenen Ideen gestalten zu dürfen.

Und was kann man gewinnen?

Dieser Gestaltungswettbewerb zeichnet sich dadurch aus, dass man gewinnt, etwas gestalten zu dürfen und nicht etwas gestaltet, um zu gewinnen. So wurden insgesamt 8 Entwürfe aus den ganzen Einsendungen ausgewählt und anhand der Grundlage dieses Entwurfes sollte dann das jeweilige Klavier gestaltet werden. Anschließend solle dann das fertig gestaltete Klavier in Heilbronns Umgebung aufgestellt und für jedermann sichtbar und bespielbar gemacht werden.

 

Die Projektidee stammt von den Schülerinnen und Schülern, die während des Schuljahres 2019/2020 an der Kunst AG teilnahmen.  

Die Stadt der Künste vereint moderne künstlerische Elemente und Stilepochen miteinander. Zu sehen sind Rizzie-Häuser, die „Street-Art“-Einflüsse enthalten, beeinflusst von Keith Hearing und der modernen Popgeschichte (Comic & Pop Art). Knallbunt, auffällig, umrahmt von wabernden, runden Formen auf schwarzem Hintergrund.

 

Als wir erfuhren, dass wir, die Kunst AG, tatsächlich gewonnen hatten und ein Klavier gestalten durften, freuten wir uns natürlich riesig. Einen Haken gab es dann aber doch…

Durch COVID-19 und den dadurch verursachten Entfall des Regelunterrichts, mussten wir umplanen, um das Klavier bis zum Abholdatum am 19.06.2020 fertigzustellen.

Zum Glück waren die Schülerinnen und Schüler der Kunst AG sehr motiviert, flexibel und kamen auch mit dieser Herausforderung super klar. So trafen wir uns immer nur zu dritt und malten mit Mundschutz und Mindestabstand, was nicht immer ein leichtes Unterfangen war.

Aufgrund der diffusen Lage rund um das „Coronageschehen“ verschob sich das Ausstellungsdatum des Klaviers jedoch am Ende um ein ganzes weiteres Jahr und ist nun seit dem 24. August in Heilbronn zu sehen sein. Das Klavier ist auf dem Kiliansplatz ausgestellt und kann gerne besichtigt werden. Bei der Eröffnungsfeier wurde sogar auf unserem Klavier gespielt....

Besonders hervorheben, möchte ich an dieser Stelle noch ein paar Schülerinnen und Schüler, die maßgeblich an der Gestaltung beteiligt waren und ihre kreative und gestalterische Power jederzeit abrufbar zum Einsatz brachten:

Michael Zander, ehemaliger Schülersprecher und Schüler der Kursstufe, der mit sehr großem Einsatz unter anderem alle Umrisse auf das Klavier brachte und seinen Bruder Maximilian Zander (Klasse 7) zur Unterstützung mitbrachte. Florian Ringsdorff, aus der 8. Klasse, der gemeinsam mit seinem Bruder Sebastian Ringsdorff ebenfalls sehr viel Zeit und Energie in das Projekt investiert hat und die beiden Schülerinnen Katarina Galovic und Samantha Fischer (beide aus Klasse 8), die ebenfalls ihre kreativen Fähigkeiten mit in die Projektarbeit einfließen liesen.

Ein großes Dankeschön geht selbstverständlich auch an alle weiteren ehemaligen Mitglieder der Kunst AG, die an der Idee und der Umsetzung der Entwürfe beteiligt waren.

Sina Böhringer

Suche