Ernst Franz Vogelmann-Stiftung

Die Ernst Franz Vogelmann-Stiftung wurde im Jahr 2000 vom Namensgeber Ernst Franz Vogelmann gegründet und hat die zwei 1996 gegründete Stiftungen Ernst Vogelmann vereint.

Ernst Franz Vogelmann war eng verbunden mit seiner Heimatstadt Heilbronn. Er war erfolgreicher Unternehmer und bekennender Christ. Intensiv und engagiert setzte er sich dafür ein, das Ansehen der Stadt Heilbronn als attraktiven Standort zu verbessern, die Bildung zu fördern und christliche Grundwerte weiterzugeben.

Neben der Kunstförderung in den Städtischen Museen Heilbronn unterstützte Ernst Franz Vogelmann die Aus- und Weiterbildung der nachfolgenden Generationen. Eine qualifizierte Ausbildung und lebensbegleitende Weiterbildung wertete der Stifter als wichtigstes Fundament für die persönliche Entwicklung des Menschen. So werden von der Ernst Franz Vogelmann-Stiftung die Städtichen Museen Heilbronn, die Fachhochschule Heilbronn und das Katholische Freie Bildungszentrum gefördert.

Die Gesellschaft sichert mit gerechten Bildungschancen für Alle ihren sozialen und wirtschaftlichen Gewinn und friedlichen Fortbestand.

Ernst Franz Vogelmann, 1998

Ernst Franz Vogelmann

Ernst Franz Vogelmann wurde am 31. Dezember 1915 in Heilbronn geboren. Nach dem Tod seines Vaters schied er 1932 mit 16 Jahren aus der Höheren Handelsschule mit der Mittleren Reife aus, um im elterlichen Betrieb zu arbeiten und eine Kaufmännische Lehre zu absolvieren.

Nach Rückkehr aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft im Jahr 1946 baute er die Chemische Fabrik Ernst Vogelmann auf, die 1950 in Cillichemie Ernst Vogelmann umbenannt wurde.

Nach dem Verkauf der Cillichemie Ernst Vogelmann im Jahr 1981 aus gesundheitlichen Gründen widmete sich Ernst Franz Vogelmann der Förderung der Städtischen Museen seiner Heimatstadt Heilbronn, insbesondere der Förderung von Kunstankäufen. Die 1996 gründeten Stiftungen Ernst Vogelmann bündelte er im Jahr 2000 zur Ernst Franz Vogelmann-Stiftung.

1975 wurde Ernst Franz Vogelmann das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen, 10 Jahre später erhielt für seine Unterstützung des Kunstprojekts Skulpturenallee im Kontext der Landesgartenschau in Heilbronn die Goldenen Münze der Stadt Heilbronn. Im Jahr 1996 wurde er zum Ehrenmitglied der Fachhochschule Heilbronn und vier Jahre später zum Ehrenmitglied der Freunde der Städtischen Museen in Heilbronn ernannt. Ernst Franz Vogelmann verstarb am 1. Mai 2003 in Heilbronn.

Quelle: Ernst Franz Vogelmann-Stiftung, Tätigkeitsbericht 2011

Ernst Franz Vogelmann-Stiftung

Nach dem Verkauf seines Unternehmens im Jahr 1981 aus gesundheitlichen Gründen widmete sich Ernst Franz Vogelmann der Förderung der Städtischen Museen seiner Heimatstadt Heilbronn, insbesondere der Förderung von Kunstankäufen.

Neben der Kunstförderung in den Städtischen Museen Heilbronn unterstützte er die Aus- und Weiterbildung der nachfolgenden Generationen. Eine qualifizierte Ausbildung und lebensbegleitende Weiterbildung wertete der Stifter als wichtigstes Fundament für die persönliche Entwicklung des Menschen.

Als bekennender Christ beobachtete der Stifter mit Sorge den Werteverlust in der Gesellschaft. Die Vermittlung christlicher Werte geht nach seiner Auffassung einher mit Orientirung und Halt. Dies sind die besten Voraussetzungen, um als Menschn kompetent zu entscheiden uns zu handeln. 

Die Ernst Franz Vogelmann-Stiftung entstand 2000 aus der Zusammenlegung der Ernst Vogelmann-Stiftung Fachhochschule Heilbronn und der Ernst Vogelmannstiftung Städtische Museen Heilbronn. Dabei wurde die Katholische Kirche in Deutschland zusätzlich als Förderadressat in die Satzung aufgenommen.

Durch eine Option, dass Änderungen im Stiftungszwecks auch nach dem Tod des Stifters möglich ist, wurde im Jahr 2005 die Satzung geändert. Ernst Franz Vogelmann sah christliche Grundwerte als Basis zum Erwerb sozialer Kompetenzen an, die ein friedliches Miteinander in der Gemeinschaft und die Übernahme von Verantwortung entscheidend begünstigen können. Dies trifft mit den Zielen des Marchtaler Plans zusammen, dem Bildungs- und Erziehungskonzept der Diözese Rottenburg-Stuttgart, das sich aus einer am christlichen Menschenbild orientierten Haltung ergibt und die Persönlichkeitsbildung in den Mittelpunkt rückt.

Seit 2005 wurden die folgende Förderziele in der Satzung verankert:

  • Förderung der Fachhochschule Heilbronn
  • Förderung der Städtische Museen Heilbronn
  • Förderung des Katholischen Schulwesens in der Diözese Rottenburg, besonders der Katholischen Schulen in Heilbronn"

Im Jahr 2007 lobte die Stiftung erstmals den Ernst Franz Vogelmann Preis für zeitgenössiche Skulptur aus, der seither alle drei Jahre verliehen wird. Ein Höhepunkt der Arbeit war die Eröffnung der Kunsthalle Vogelmann am 1. Oktober 2010. Damit wurde sieben Jahre nach seinem Tod ein lang gehegtes Ziel von Ernst Franz Vogelmann verwirklicht: Kunstobjekte aus Magazinen können der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Kunsthalle Vogelmann ist heute nicht mehr aus dem Leben in der Stadt Heilbronn wegzudenken. Auch Schüler der Bildungszentrums St. Kilian profitieren von den regelmäßigen Besuchen der Kunsthalle Vogelmann.

Quelle: Ernst Franz Vogelmann-Stiftung, Tätigkeitsbericht 2011

Förderung des Bildungszentrums St. Kilian

"Wir als Schulgemeinschaft begleiten jeden durch persönliche Zuwendung und mit Hilfe einer qualifizierten Ausbildung auf dem Weg zu einer eigenständigen, selbst- und verantwortungsbewussten Persönlichkeit. Dazu bieten wir ein besonderes pädagogisches Konzept, den Marchtaler Plan. Dieser bietet einen Orientierungsrahmen auf der Basis eines christlichen Menschen- und Weltverständnisses."

Der Satz aus unserem Leitbild entspricht den Zielen des Stifters Ernst Franz Vogelmann. Dies ist erkennbar an den Fragenstellungen, mit denen er sich beschäftigte: "Welche Erziehungsleistungen sind von Eltern und Institutionen gefordert, um der nachfolgenden Generation Werte zu vermitteln, die sie persönlich bereichern und sie zu einem wichtigen, verantwortungsbewussten Mitglied der Gesellschaft wachsen zu lassen?"

Ernst Franz Vogelmann war davon überzeugt, dass christliche Grundwerte die Basis zum Erwerb sozialer Kompetenzen sind. Dieser Auffassung folgte der Stiftungsrat bei der Änderung der Satzung 2005, als die Förderung katholischer Schulen in Heilbronn in den Stiftungszweck mit folgenden Zielen aufgenommen wurde:

  • Förderung des pädagogischen Angebotes
  • Förderung sachlicher pädagogischer Ausgaben zur Ausstattung und Unterhaltung des Schulzentrums
  • Förderung einzelner Schüler/innen durch unterstützende Maßnahmen

Bei der Verteilung ihrer Mittel legt die Stiftung großen Wert darauf, dass alle Kinder an den Klassenunternehmungen teilnehmen können und kein Kind wegen finanzieller Notlage ausgeschlossen wird. Situationsbedingt werden Lernmittel oder Einrichtungsgegenstände bezuschusst oder komplett finanziert.

So haben in den letzten Jahren viele Kinder und Jugendliche am Bildungszentrum St. Kilian von den Stiftungszwecken profitiert:

  • Finanzierung der Bühne zur Förderung personlichkeitsbildender Theaterprojekte
  • Spende von Flügel und Streichinstrumenten zur Förderung der musikalischen Bildung
  • Unterstützung Schullandheim-Aufenthalten und Outdoor-Aktivitäten bei Stipendiaten
  • Unterstützung bei Lernmitteln und Förderprogrammen bei Stipendiaten
  • Finanzierung von Eintritten unter anderem in der Kunsthalle Vogelmann

Darüber hinaus lobt die Ernst Franz Vogelmann-Stiftung seit dem Jahr 2013 einen mit 500 Euro dotierten Preis für die beste Abiturleistung im Fach Wirtschaft aus.

Quelle: Ernst Franz Vogelmann-Stiftung, Tätigkeitsbericht 2011

Suche