WELTfairAENDERER!

Unsere Sozialen Projekte

Kilianer engagieren sich seit vielen Jahren in sozialen Projekten. Unter dem Motto "St. Kilian schaut hin!" haben wir Projekte zur Unterstützung von Armen in Entwicklungsländern, Projekte zur Unterstützung von Kranken und Projekte zur Bewahrung der Schöpfung zusammengefasst.

Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.

Aleksej Andreevic Arakceev (1769 - 1834), russischer General und Staatsmann

Aktuelle Projekte

Tansania

Im Dezember 2001 beschloss das damalige Kollegium und die Schulleitung die Schulpatenschaft für zwei Einrichtungen in Tansania zu übernehmen.

Schule und Heim für körperbehinderte Kinder Mbinga Loreto
Die Huruma-Schule besteht seit 1999. Das Wohnheim entstand kurz danach.
>> weiterlesen

Kinderdorf für Aidswaisen in Ilunda (Mtwango)
Das Kinderdorf wurde von einem italienischen Priester 2002 geplant und gebaut. Es hat neun Kinderhäuser für je acht bis zehn Kinder. Die jüngsten Kinder sind wenige Wochen alt, sie leben in der Regel bis nach dem Abschluss der Grundschule in Ilunda.
>> weiterlesen

Spendengelder werden über drei Aktionen gewonnen:

  • der monatliche Waffelverkauf
  • der fast jährlich stattfindende Tansania-Lauf, bei dem Kilianer ihre erbrachten sportlichen Leistungen durch Spender honorieren lassen
  • 20% der Spenden beim Tag der offenen Tür werden auf unsere sozialen Projekte zu gleichen Teilen verteilt.

Verwendet wird dieses Geld:

  • für Nahrung und Unterkunft
  • für notwendige Medikamente, Prothesen und Operationen, die die Kinder von ihren z.T. schweren Verkrüppelungen befreien
  • für einen Schulbesuch, der sonst nicht möglich wäre, da z.B. behinderte Kinder oftmals zu Hause versteckt oder ausgesetzt werden da dies für die Familien eine Schande bedeutet
  • für Schuleinrichtung und Renovierungsarbeiten
  • für Brunnenbau und vieles mehr…

Insgesamt wurden durch die Schulaktivitäten und den tollen Einsatz der Schüler und Eltern über 45.000 Euro Spendengelder eingenommen.

Schenke eine Ziege

Der Schenke eine Ziege e.V. wurde am 1. Mai 2006 in Heilbronn gegründet und wird durch viele Schüler und Studenten aus verschiedenen Fachbereichen unterstützt. Die gesamte Vereinsarbeit wird von Ehrenamtlichen erledigt. Schenke eine Ziege setzt sich dafür ein, die Lebensbedingungen der Bevölkerung in Uganda in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Einkommen zu verbessern. 

Bisherige Projekte:

  • Aufbau der Ziegenfarm (2007)
    • Auswahl bedürftiger Familien und deren Schulung in Workshops
    • nach Besuch aller Schulungen: Abgabe einer Ziege an die jeweiligen Familien
    • Nutzen: Ziegenmilch vor allem für die Kinder (gegen Proteinmangelerscheinungen), Aufbau einer eigenen Ziegenzucht zur Einkommensgenerierung
  • Mikrokreditprogramm zur Anschubfinanzierung (seit 2011)
  • Lernzentrum (seit 2010)
    • Möglichkeit den wichtigen 7.-Klasse-Grundschulabschluss nachzuholen
  • Installation einer Solaranlage gemeinsam mit der SolarWorld AG (2011&2014)
  • Bau eines Gesundheitszentrums mit 18 Betten (seit 2012)
  • Installation eines eigenen Brunnens zur unabhänigen Wasserversorgung (2012)

Schenke-eine-Ziege wurde im Jahr 2007 durch Oberbürgermeister Helmut Himmelsbach mit der Ehrenmünze der Stadt Heilbronn und 2009 durch Ministerpräsident Günther Oettinger mit dem Baden-Württembergischen Ehrenamtspreis „Echt gut“ ausgezeichnet.

Der Ausbau unserer Sekundarschule mit Handwerks- und Landwirtschaftsbereich, sowie die Sicherstellung der Nachhaltigkeit sind momentan unsere Hauptanliegen. 

>> weiterlesen

Spendengelder werden über drei Aktionen gewonnen:

  • Einzelaktionen von Klassen und AGs wie Kuchenverkäufe oder die Weihnachtsaktion >> weiterlesen
  • sammeln von Pfandflaschen
  • 20% der Spenden beim Tag der offenen Tür werden auf unsere sozialen Projekte zu gleichen Teilen verteilt

Große Hilfe für Kleine Helden

Stiftung und Verein Große Hilfe für kleine Helden wurden im November 2009 von dem Heilbronner Unternehmer Ralf Klenk ins Leben gerufen. Alle bisher an der Heilbronner SLK-Klinik für Kinder- und Jugendmedizin aktiven Fördervereine wurden darin vereint und die bereits bestehenden Projekte erfolgreich fortgeführt. Gemeinsames Ziel ist es, mit Hilfe von Spendengeldern ein kinderfreundliches und gesundheitsförderndes Klinikumfeld zu schaffen, in dem die kleinen Patienten und ihre Familien sich geborgen fühlen und konkrete Unterstützung erhalten – und zwar sowohl während des stationären Aufenthalts als auch bei der Wiedereingliederung in den Alltag zu Hause.

>> weiterlesen

Im Schuljahr 2016/17 wurde auch ein Schüler unseres Gymnasiums von der Stiftung Große Hilfe für kleine Helden unterstützt. Das im Jahr 2011 in Kooperation mit der Hochschule Heilbronn, Fakultät für Informatik, entwickelte und mit dem Kroschke-Förderpreis 2012 ausgezeichnete "Virtuelle Klassenzimmer" der Stiftung Große Hilfe für kleine Helden, wurde unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Haag im Rahmen mehrerer Bachelorarbeiten im Studiengang "Medizinische Informatik" zu einem Telepräsenzroboter weiterentwickelt. Diese ermöglichte dem schwer erkrankten Schüler, neben dem Hausunterricht durch Gymnasialkolleginnen durch den Telepräsenzroboter auch im Klassenzimmer anwesend sein. Dabei war auch der soziale Kontakt über den Roboter zu den Schülerinnen und Schüler ein wichtiger Baustein bei der Genesung.

>> weiterlesen

Die Stiftung große Hilfe für kleine Helden ist insbesindere ein soziales Anliegen unserer SMV. 

Spendengelder werden über folgende Aktionen gewonnen:

  • 12-Stunden Fußballturnier, bei dem Kilianer ihre geschossenen Tore durch Spender honorieren lassen.
  • 20% der Spenden beim Tag der offenen Tür werden auf unsere sozialen Projekte zu gleichen Teilen verteilt

Plant for the Planet

Vom 28.09. bis 02.10.2015 fand am Bildungszentrum St. Kilian in Zusammenarbeit mit dem BDKJ die Projektwoche werde WELTfairÄNDERER! statt.

In den Zelten auf dem Pausenhof fanden Workshops für Klassen statt. Inhaltlich ging es darum, wie jeder Einzelne durch sein Denken, Verhalten und Tun die Welt fairändern kann, sei es im sozialen Umgang untereinander oder durch eine nachhaltige Lebensweise. In einem faircafé gab es faire Produkte zu kleinen Preisen. Es lud SchülerInnen, Eltern, LehrerInnen und alle Beteiligten der entwicklungspolitischen Bildungswoche zum Verweilen und Begegnen ein. Kirche-Jugendarbeit und ein Team vom Bildungszentrum St. Kilian haben ein gemeinsames Programm auf die Beine gestellt.

>> weiterlesen

Während der Woche ist die Schulleitung Wetten mit den Schülerinnen und Schülern eingegangen.

  • Die Schüler der Klassen 1-4 schaffen es nicht, 250 Säcken mit gebrauchten Kleidern zusammenzutragen.
  • Die Klassen 5-7 schaffen es nicht 2000 Pfandflaschen zusammenzutragen.
  • Die Klassen 8-12 schaffen es nicht 1000 faire oder regionale Produkte zusammenzutragen

Am Ende der Woche wurden 290 Säcke mit Altkleidern in den Transporter der Aktion Hoffnung geladen, mit den aufgerundet 600 Euro für Pfandflaschen wurde die Flüchtlingshilfe Heilbronn unterstützt und die über 1000 fair gehandelten Produkte wurden von der Heilbronner Tafel abgeholt. Für die gewonnen Wetten hat die Schulleitung einen Trinkbrunnen im Aufenthaltsraum spendiert.

>> Presseartikel vom 2.10.2015

Während der Woche entstand auch die Idee bis zur BUGA 2019 in Heilbronn 2019 Bäume zu pfanzen. An der Abschlussveranstaltung wurden die ersten drei Apfelbäume für den Schulgarten überreicht. Es gab weitere Spendenaktionen, Tombola am Schulfest, Klassenaktionen zugunsten der Schülerinitiative Plant-for-the-Planet.

Plant-for-the-Planet wurde im Jahr 2007 von dem damals 9-jährigen Schüler Felix Finkbeiner mit einem großen Ziel gegründet, auf der ganzen Welt Bäume zu pflanzen, um die Klimakrise zu bekämpfen.

>> weiterlesen

Im November 2018 war der Spendenstand bei 1875 Bäumen. Einer davon - eine Japanische Wildkirsche - steht mittlerweile auf dem BUGA Gelände und wurde am 21.4.18 offiziell überreicht.

 

Suche