Ganztagskonzept

Bildung ist mehr als die Ausbildung und die Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten für Beruf und Wettbewerb. Bildung ist ein ganzheitliches Geschehen, bei dem jedes Kind als Individuum und als soziales Wesen mit seinen Talenten und Möglichkeiten im Zentrum steht. Außerunterrichtliche Angebote stärken es in seiner Entwicklung.

Jede Schule vergibt sich ihre Chance, wenn sie nicht alles daran setzt, mehr als purer Unterricht zu sein.

Bischof Dr. Gebhard Fürst

Grundschulbetreuung

verlässliche Beziehungen, klare Strukturen

Überblick

Die Grundschulbetreuung (GSB) schließt direkt an den Unterricht an und endet um 16:10 Uhr analog zum Ende der Ganztagesschule im Sekundarbereich. (Ausnahme: Mittwochs ist Betreuungsende um 14:00 Uhr)

Familien können ihre Kinder an unterschiedlichen Tagen zu verschiedenen Betreuungszeiten anmelden. Der einmal gewählte Betreuungsmodus bleibt verbindlich, damit die Kinder Sicherheit durch verlässliche Abläufe und Kontaktpersonen gewinnen. Mögliche Abholzeiten sind 13:00 Uhr, 14:00 Uhr und 16:10 Uhr (nur freitags auch 14:35 Uhr).

In der GSB bleibt die Klasse weiterhin die Hauptbezugsgruppe, die von einer Betreuerin durch die ganze Woche geführt wird. Diese Bezugsbetreuerin steht in engem Kontakt mit der Klassenleitung und ist erste Ansprechpartnerin für Eltern. Wo es sinnvoll ist, werden klassen- und jahrgangsübergreifende Angebote vom Team der Betreuerinnen durchgeführt.

Der Ablauf eines Tages und somit auch einer Woche bleibt konstant, so dass die Kilianer neben festen Bezugspersonen auch eine verlässliche zeitliche Struktur erleben können.

Gemeinsames Mittagessen, betreute Lernzeiten im Gruppenverband, pädagogische Angebote und immer wieder Zeiten zum Ausruhen und freien Spiel wechseln sich in sinnvoller Weise ab und ermöglichen eine gesunde Rhythmisierung zwischen Phasen der Anspannung und Entspannung.

Klasse 1 - ganz besonders

Wir machen das so:

Schulanfänger bringen besondere Bedürfnisse an ihre neue Schule mit. In der Grundschulbetreuung stellen wir uns besonders auf unsere Jüngsten ein und stellen deshalb den Betreuungsalltag für sie um. Ziel ist es, auf diese Weise auch im Betrieb der GSB einen sanften Einstieg für die neuen Kilianer zu ermöglichen:

Die 1er gehen mit ihren Bezugsbetreuerinnen früher als die anderen Grundschüler zum Mittagessen und haben es als kleine Gruppe somit leichter, sich in der Mensa zurechtzufinden und wohlzufühlen. Wenn die anderen Grunschüler zu Mittag essen, haben die 1er das Betreuungsgebäude mit der Kirschwiese ganz für sich und können so in einem geschützteren Rahmen ihre ersten Schritte an der neuen Schule machen.

Beim Mittagessen und in der Lernzeit erhöhen wir die Anzahl der Betreuungspersonen und können damit ein Mehr an Unterstützung und Begleitung für das einzelne Kind leisten.

Das AG Angebot ist für den Jahrgang 1 bewusst sehr überschaubar gehalten, damit mehr Zeit zum Ausruhen und Spielen bleibt. Der Einstieg in eine AG ist im ersten Halbjahr fließend möglich, so dass dem Tempo des einzelnen Kindes Rechnung getragen werden kann.

In den ersten Wochen des Schuljahres finden alle Aktivitäten im überschaubaren Rahmen der eigenen Klasse statt. Die Bezugsbetreuerinnen öffnen diesen Rahmen nur sehr vorsichtig und wohl dosiert, wenn die neuen Kilianer erste Sicherheiten gewonnen haben und bereit sind, weitere Erkundungsschritte zu gehen.

 

 

Aktueller AG Plan Grundschule

Weiterführende Schulen

Freizeitangebote

Sich begegnen, etwas gemeinsam tun.

Mittagsfreizeit (MFZ):

In der MFZ gehen die Kilianer mit ihrer Klassenleitung oder ihrer/m Lernbegleiter/in gemeinsam in die Mensa zum Mittagessen.

Die freie Zeit dient der Begegnung und dem Kraft tanken für die zweite Hälfte des Schultages. Den Kilianern stehen hier verschiedene Räume und Angebote zur Verfügung: Raum der Stille, Bibliothek, Klassenzimmer, Aufenthaltsraum mit Spieleausleihe und Schülercafé, Schulhof und Sportplatz. Alle Orte sind von Lehrkräften oder päd. Mitarbeiter/innen betreut. Somit ist immer auch Begegnung mit Erwachsenen im bewertungsfreien Kontext möglich.

Freizeitgruppen (FG):

FGs gibt es im Gymnasium für den Jahrgang 5 und in der GMS für die Jahrgänge 5 bis 7. FGs sind einstündig und finden je nach Jahrgang ein oder zweimal in der Woche statt, Die Teilnahme an einer FG ist für die Kilianer verpflichtend. Sie können dabei aus verschiedenen Angeboten aus den Bereichen: Bewegung, Sport, Spiel, Kreativ auswählen.

Arbeitsgemeinschaften (AG)

AGs sind schulart- und jahrgangsübergreifend organisiert. Der AG Nachmittag für die Jahrgänge 5 und 6 ist der Montag, für die Jahrgänge 7 bis 10 der Donnerstag (jeweils 14:40 Uhr bis 16:10 Uhr). Für die Jahrgänge 5 bis 7 besteht Wahlpflicht, ab Jahrgang 8 ist die Teilnahme freiwillig. (AG Plan)

Lerngelegenheiten

Etwas leisten und sich weiterentwickeln.

Lernzeit (LZ):

Lernzeitaufgaben aus dem Unterricht werden im Klassenverband unter Anleitung von Lernbegleiter/innen erledigt. Die Lernbegleter/innen unterstützen die Kilianer hier auch in den Bereichen Arbeitsorganisation, Lernmethoden und Lernmotivation.

In regelmäßigen Lernzeitgesprächen wird das eigene Lernverhalten reflektiert und weiterentwickelt.

Aktueller AG Plan Sekundarstufe

Suche